Reactor

Dornacherstrasse 192

4053 Basel


Kontakt
Forumtheater

Kaufrausch

Wohin gehöre ich und was bin ich bereit, dafür auszugeben?

Daten

So 25.10.2020 19:30Abgesagt

Di 27.10.2020 10:30ausgebucht

Di 27.10.2020 14:30ausgebucht

Mi 28.10.2020 10:30ausgebucht

Do 29.10.2020 10:30ausgebucht

Do 29.10.2020 14:30ausgebucht

Fr 30.10.2020 10:30ausgebucht

Fr 30.10.2020 14:30ausgebucht

Die Vorstellungen werden vom Gesundheitsdepartement Basel-Stadt finanziert und sind für Schulklassen des Kantons Basel-Stadt kostenlos.

Nächste Durchführungen werden voraussichtlich im Herbst 2021 stattfinden.

Zielgruppe der Schulvorstellungen sind Jugendliche ab 15 Jahren bzw. Schulklassen der Sekundarstufe II.



Die Abteilung Prävention des Gesundheitsdepartements Basel-Stadt bietet in Zusammenarbeit mit Reactor das Forumtheater Kaufrausch an, welches Jugendliche zum  Thema Kaufsucht sensibilisiert.


Thema

In  erster Linie werden die Zuschauenden dazu angeregt das eigene Kaufverhalten zu reflektieren, Möglichkeiten der Prävention zu erkennen und ihre Fähigkeiten und Erfahrungen im Stück einzubringen. Ausserdem wird das Publikum auf eindringliche und doch unterhaltsame Art und Weise darauf sensibilisiert, dass Kaufsucht eine vorkommende Krankheit ist, von der man selbst betroffen sein kann. Die Kriterien, die Folgen, wie auch ein möglicher Umgang mit einer solchen Sucht werden beleuchtet.


Typische Merkmale der Kaufsucht sind der unwiderstehliche Drang zu kaufen, der Verlust der Selbstkontrolle oder auch Entzugserscheinungen wenn länger nichts gekauft werden kann. Jüngere Generationen sind deutlich stärker von Kaufsucht betroffen als ältere. Jugendliche definieren sich selber und ihre Verbundenheit mit Gleichaltrigen unter anderem über das, was sie besitzen und möchten durch den Kauf von Markenartikeln Anerkennung bekommen. Die erdrückende finanzielle Last die dabei entsteht, kann dazu beitragen, dass Kaufsüchtige in eine psychische Krise geraten oder dass sich bestehende psychische Probleme vergrössern.

Die Abteilung Prävention der Medizinischen Dienste des Gesundheitsdepartements Basel-Stadt möchte diesem Trend entgegenwirken und hat in Zusammenarbeit mit dem Theaterwerk Reactor das Theaterpräventionsprojekt «Kaufrausch» für Berufsschülerinnen und Berufsschüler der Sek II-Stufe lanciert. Mit den Methoden des Forumtheaters werden die Jugendlichen zum Thema Kaufsucht sensibilisiert und ihnen wird auf spielerische Art und Weise die Reflexion des eigenen Kaufverhaltens ermöglicht.



Methode

Für Schulungen und Weiterbildungen nutzt Reactor unter anderem die Methode des Forumtheaters. Dies ist eine interaktive Theaterform, welche spannende Auseinandersetzungen mit Konfliktsituationen ermöglicht, indem es die Grenze zwischen Bühne und Zuschauerraum aufhebt. Das Publikum
greift aktiv in das Geschehen ein, verändert die gespielten Szenen und entwickelt so eigene Handlungskompetenzen.


Inhalt

Heute ist der grosse Opening-Event von «to be or not to be», dem stylischen Flagshipstore der legendären Influencerin Marcy D.! Endlich stellt sie ihren Followern die langersehnte, neueste Kollektion vor. Dieser Shop erfüllt alle unsere Kaufphantasien! Doch der Schein trügt...

Kaufen hat viel mit Identität und Zugehörigkeit zu tun. Schminken gehört zum Beispiel zum Standard, der zu einem grossen Teil über die Medien gesteuert ist. „Wenn ich nicht mitmache, bin ich ein „Nicht-Mensch“. Das führt zu Druck.

Mit den Methoden des Forumtheaters sensibilisieren wir die Jugendlichen zum Thema Kaufrausch und ermöglichen ihnen auf spielerische Art und Weise die Reflektion des eigenen Kaufverhaltens. Die ZuschauerInnen werden in ihre eigene Kauflust versetzt, um dann Zeugen verschiedener Situationen zu werden, in denen die Probleme der Protagonisten im Zusammenhang mit dem Thema Kaufsucht sichtbar werden.


Zielgruppe: 10. – 13. Schuljahr (Sek II)

Anzahl: Ca. 60 Teilnehmende

Dauer: 90 Minuten


In Zusammenarbeit mit den Medizinischen Diensten des Gesundheitsdepartements Basel-Stadt.


Anlaufstellen: https://www.sucht.bs.ch/adressen.html